vergangene Ausstellungen


Nancy Wälti

profiliert

16. Oktober bis 6. November 2022

Nancy Wälti (*1977), lebt und arbeitet in Wangen bei Olten

Eröffnungsrede von Konrad Tobler


René Myrha

21. August bis 11. September 2022

René Myrha, 1939 in Delémont geboren, beschäftigte sich nach einer Ausbildung als Grafiker in den 1960er-Jahren in Paris und Mailand mit den aktuellen Strömungen von Kunst und Design. Formen und Volumen interessieren ihn besonders. Nach der Rückkehr in die Schweiz gehörte der Maler zu den bedeutenden Vertretern der Schweizer Pop Art. René Myrha entwickelte einen bildstarken Figurenkosmos. Seine kompositorisch spannungsvoll konstruierten Landschaften und Räume werden in den neueren Arbeiten von einer surrealen Figurenwelt bevölkert. Es entstehen theatralische Kulissen, sowohl auf der Bildfläche wie im Raum.
Nach der grossen Ausstellung im Kunstmuseum Thun in der ersten Hälfte dieses Jahres lassen sich in der Galerie Rössli weitere Werke entdecken. René Myrha lebt und arbeitet in Les Breuleux, Kanton Jura.

Vernissagerede von Adrian Dürrwang, Kunsthistoriker


Gelber Alpenmohn
Papaver alpinum rhaeticum

Elisabeth Strässle

12. Juni bis 3. Juli 2022

Elisabeth Strässle (*1942, Solothurn) lebt und arbeitet in Derendingen.
www.elisabethstraessle.ch

Einführung von Adrian Dürrwang, Kunsthistoriker

Farbstift auf Chinapapier, 2020, 20,9 × 15,3 cm

Bodo Stauffer und Karin Stauffer

It’s a Family Thing – Cosas Familiares

1. bis 22. Mai 2022

Bodo Stauffer (1942–1993) war eine bedeutende Balsthaler Künstlerpersönlichkeit und gehörte zum Gründerteam der Galerie Rössli. Von 1963 bis 1966 war er Lehrer an der Schweizer Schule in Barcelona und studierte dort gleichzeitig an der Universität und der Escuela de Artes Gráficas. Später verbrachte er jährlich viel Zeit in seinem Atelier in Alhaurín el Grande, Andalusien.

Karin Stauffer (*1970) ist, wie ihr Vater, Künstlerin. In Balsthal betreibt sie zudem ein Rahmenbau- und Buchbindeatelier. Sie gehörte von 1995 bis 2005 zum Team der Galerie Rössli, bis heute ist sie dem Ausstellungsort sehr verbunden. www.staufferkarin.ch

Vernissagerede von Peter Jeker, Kunstvermittler


Myriam Werner

20. März bis 10. April 2022

Myriam Werner (*1971) lebt in St. Pantaleon (SO) und hat ihr Atelier ist in Muttenz, myriamwerner.ch

Vernissagerede von Julia Schallberger, Kunsthistorikerin


Lex Vögtli

Collagene

21. November bis 12. Dezember 2021

Lex Vögtli (*1972 in Hochwald, Dornach) lebt und arbeitet in Basel, www.lexvoegtli.com

Vernissagerede von Annelise Zwez, Kunstkritikerin


Matthias Huber

In Order of Appearance

17. Oktober bis 7. November 2021

Matthias Huber (*1980, aufgewachsen im Kanton Solothurn) lebt und arbeitet in Basel, www.matthias-huber.ch


Monika Feucht

15. August bis 5. September 2021

Monika Feucht (*1956, lebt und arbeitet in Luzern), www.monikafeucht.ch

Ansprache zu Vernissage von Patricia Bieder, Kunsthistorikerin


Fritz Guggisberg

20. Juni bis 11. Juli 2021

Fritz Guggisberg (*1955) lebt und arbeitet in Welschenrohr.
fritzguggisberg.net

«Fritz Guggisberg, das innere Archiv», Text von Niklaus Manuel Güdel, Kunsthistoriker.


Franz Anatol Wyss
Roman Lüscher

Farbstift und Beton

2. bis 23. Mai 2021

Franz Anatol Wyss (1940) lebt und arbeitet in Fulenbach, www.franzanatolwyss.ch
Roman Lüscher (1941, Olten) wohnt in Luzern und hat sein Atelier in Hergiswil (NW)

Text von Peter Jeker, Kunstvermittler


Helen von Burg

21. März bis 11. April 2021

helenvonburg.ch


Raffaella Chiara
Postskriptum

22. November bis 12. Dezember 2020

Text zur Ausstellung von Katrin Sperry, Kulturwissenschaftlerin


Hansjörg Müller
Zeichnungen

18. Oktober bis 8. November 2020

Hansjörg Müller (*1954) lebt und arbeitet in Oensingen.

Artikel und Fotos zur Ausstellung im Onlinemagazin nau.ch.

Text von Peter Jeker zur Ausstellung

Ohne Titel, 2015, Ölpastellkreide auf Fotokarton, 50 x 70 cm.

Christiane Dubois

16. August bis 6. September 2020

Christiane Dubois (*1947, La Chaux-de-Fonds) lebt und arbeitet in Les Bois.
www.duboisch.ch

L’oeil du cyclone, 2020, Mischtechnik auf Japanpapier, auf Leinwand aufgezogen, 127 x 93 cm.

Bruno Seitz

14. Juni bis 5. Juli 2020

Ohne Titel, 2018, Öl auf Baumwolle, 50 × 70 cm. Fotografie: Serge Hasenböhler

Ruth Berger

verwandt
Arbeiten auf Papier

16. bis 30. Mai 2020

Fotos: Anita Gerster, Kandis Fotografie

Ruth Berger, Biografie und Ausstellungen (pdf)