René Myrha

21. August bis 11. September 2022

René Myrha, 1939 in Delémont geboren, beschäftigte sich nach einer Ausbildung als Grafiker in den 1960er-Jahren in Paris und Mailand mit den aktuellen Strömungen von Kunst und Design. Formen und Volumen interessieren ihn besonders. Nach der Rückkehr in die Schweiz gehörte der Maler zu den bedeutenden Vertretern der Schweizer Pop Art. René Myrha entwickelte einen bildstarken Figurenkosmos. Seine kompositorisch spannungsvoll konstruierten Landschaften und Räume werden in den neueren Arbeiten von einer surrealen Figurenwelt bevölkert. Es entstehen theatralische Kulissen, sowohl auf der Bildfläche wie im Raum.
Nach der grossen Ausstellung im Kunstmuseum Thun in der ersten Hälfte dieses Jahres lassen sich in der Galerie Rössli weitere Werke entdecken. René Myrha lebt und arbeitet in Les Breuleux, Kanton Jura.

Vernissagerede von Adrian Dürrwang, Kunsthistoriker

René Myrha ist an der Eröffnung und am Samstag, 3. September, anwesend.

Curiosités VI, 2013–2014, Acryl auf Leinwand, 160 × 130 cm
© 2022, Pro Litteris, Zürich, Foto: P. Montavon